Himbeer-Muffins – unwiderstehlich :)

Wenn ich einer Sache genauso wenig widerstehen kann wie schönen Stoffen, dann sind es leckere Kuchen oder wie hier Muffins. Diesmal habe ich ein Rezept verändert und nach meinem Empfinden sogar verleckerert 🙂

Letztens habe ich euch den Kirsch-Schmand-Kuchen gezeigt, der bei meiner Familie sehr gut ankam. Nur meine Große mag es gerne nicht so süß und lieber säuerlich. Da von dem Rezept immer 100g Schmand übrig bleibt (300g gewünscht, verkauft wird in 200g Bechern), habe ich also für die Muffins das Rezept halbiert und die fehlenden 50g Schmand durch 50g Naturjoghurt ersetzt.

An Stelle der süßen Kirschen kamen dann die leckeren säuerlichen Himbeeren dazu, ich habe sie wie die Kirschen zum Schluss in die mit Teig gefüllten Muffinformen gesteckt (jeweils drei).

Was soll ich sagen… tatsächlich schmecken sie mir in der säuerlich-frischen Variante fast noch besser als der Kuchen selbst.

Himbeermuffin #2

Zum Servieren werden sie noch mit Puderzucker bestäubt, so ein bisschen Süße schadet ja nicht.

Himbeermuffin #1

Der Joghurt gibt den Muffins eine frischere leichtere Note und lässt sich genauso gut verarbeiten wie der Schmand.

Himbeermuffin #3

Himbeermuffin #5

Den schönen Spiral-Teller habe ich übrigens wie meine derzeitige Lieblingstasse bei Dawanda gekauft, gemacht von Anette, einer total netten Töpferin. Ihre Werke könnt ihr auf ihrer Seite Bergdorf Keramik finden.

Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße

Juchulia

PS: Meine kreative Rezeptinterpretation darf heute zum Creadienstag.

Hallo, ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hinterlassen wollt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s