Oktoberprojekt Stoffaubbau Teil 3 – Mug-Rug-Mini-Quilt

Weiter geht es mit dem Projekt Stoffabbau. Jetzt beginnt bald die Zeit, wo man es sich kuschelig auf dem Sofa bequem macht und sich eine heiße Tasse Tee genehmigt. Da braucht man einen Mug-Rug, einen Tassenuntersetzer um den Couchtisch zu schonen, oder?

Also hier meine Deko aus Stoff. Ich habe in meine Restekiste gegriffen und aus den vielen kleinen Dreiecken, die vom Border- bzw. Binding-Nähen übrig geblieben sind, Half-Square-Triangles genäht, Quadrate, die aus zwei verschiedenfarbigen Dreiecken bestehen. Mit diesen HSTs kann man unendlich viele Muster machen. Exaktes Zusammennähen ist hier sehr wichtig, damit die Ecken genau aufeinander treffen. Das ist mir hier nicht so gut gelungen, aber die HSTs waren auch unterschiedlich, da ich für dieses schnelle Projekt nicht zu viel Zuschneidezeit verbringen wollte. Mir gefällt es so auch ganz gut.

k-MR1

Je nach Perspektive zeigen sich hier Windräder oder Sanduhren – klassische Muster beim Quilten

k-MR9

Ich habe den Mug-Rug (Tassenteppich 🙂 ) wie einen Mini-Quilt gemacht. Mit Oberteil, dünner Vlieseinlage und Rückseitenstoff. Gequiltet habe ich ein Muster aus Schleifen.

k-MR8

k-MR5

Die Einfassung habe ich mit rotem Stoff ebenfalls wie bei einem Quilt gemacht.

k-MR2

Und jetzt eine schöne Tasse Tee.

k-MR7

So, das war mein Beitrag zur dritten Woche von Emmas Stoffabbauprojekt im Oktober. Viel Stoff habe ich damit nicht abgebaut. Aber vielleicht ist er ja ein Prototyp für weitere Mug Rugs.

Genießt den schönen Herbst.

Juchulia

PS: Auch damit ab zu SaSu und zu Seasonal Sewing.

Ein Gedanke zu “Oktoberprojekt Stoffaubbau Teil 3 – Mug-Rug-Mini-Quilt

  1. Hallihallo, ich bins mal wieder. ich bewunder nach wie vor deine tollen Quilts, vorallem die wee wander, ich liebe diese Stoffserie. und vielleicht schaffe ich es ja auch noch, mir davon etwas zuzulegen. ich möchte so unwahrscheinlich gern einen kleinen quilt nähen. eigentlich einen großen aber ich dachte, da ich unbedingt auch einen tassenteppich haben möchte, wäre das doch ein prima einsteigeprojekt. nur irgendwie trau ich mich nicht wirklich ran. ich werde jetzt erstmal ein paar stoffe kombinieren (macht am meisten spaß, dauert am längsten) und dann werde ich mir nochmal deine tutorials durchlesen. gerade was das randeinfassen angeht. aber ich denke, wenn man einmal dabei ist, wird einem auch klar wie es geht. und vielen dank für deine tollen beschreibungen und bilder!!! damit sollte es nun wirklich kein problem darstellen. wird die rückseite komplett mit der hand ‚geschlossen‘? das hatte ich irgendwie nicht so wirklich verstanden… aber jetzt mach ich mich erstmal ans stoffe kombinieren.
    vlg,
    Stephy

    Gefällt mir

Hallo, ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hinterlassen wollt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s